Projekte anstoßen und verwirklichen

Aktuelle Projektberichte der Stiftung

Generationenübergreifende Begegnungen ermöglichen – Stiftung initiiert gemeinsam mit der Generationsbrücke Deutschland ein Pilotprojekt im Kreis Herford

Mitte März 2017 war es soweit – die ersten vier Tandems aus Senioren- und Pflegeheimen sowie Kitas bzw. Schulen trafen sind im Mehrgenerationenhaus in der Alten Schule Ottelau in Herford zum Workshop, um sich über Inhalte, Ablauf und Organisation der generationenübergreifenden Begegnungen zu informieren. Bei dem zweitägigen Workshop erhielten die Teilnehmerinnen unter Anleitung eines Vertreters des Sozialunternehmens Generationsbrücke Deutschland Einblicke in das Curriculum der Begegnungen und lernten sich gegenseitig besser kennen. Ziel soll es sein, zwischen den Tandems, die jeweils aus einem Seniorenheim und einer Kita/Schule bestehen, 14tägige Begegnungen über ca. 90 Minuten mit einem festen Ablauf zwischen Jung und Alt zu ermöglichen und somit den Austausch von Werten und Traditionen, aber auch von Bewegung, Energie und Lebensfreude zu fördern.

Die Stiftung Unser Herz schlägt hier übernimmt die Projektkosten in Form von Fortbildungskosten, Kooperations- und Lizenzgebühren sowie einem Startzuschuss für Material.

Mehr zum Projekt erfahren Sie auch unter www.generationsbruecke-deutschland.de oder telefonisch direkt bei uns als Stiftung unter 05221-162220. Voraussichtlich im November 2017 wird es einen erneuten Einführungsworkshop für weitere Tandems geben. Sie haben Interesse an einer Kooperation? Dann melden Sie sich gleich bei uns. Gerne stellen wir Ihnen das Projekt auch persönlich vor.

Bewegungsspiele austesten – auch der Spaß kam beim Workshop nicht zu kurz

 

Förderung der Fotokampagne „MENSCH, in Herford“

Diese breit angelegte Foto- und Plakatkampagne ist der aktive Beitrag von engagierten Herforder Bürgerinnen und Bürgern, den Mitmenschen in der Stadt die Unsicherheit vor einer zunehmenden Zahl Geflüchteter in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft zu nehmen. Mit großformatig portraitierten Personen von bereits in vielen Jahrzehnten zugereisten und inzwischen etablierten Herforder Bürgerinnen und Bürgern sollen Denkanstöße und Diskussionen angeregt werden.

Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Tim Kähler werden in 3 Kampagnenrunden insgesamt 24 Menschen gezeigt, die in Herford leben und hier ihre neue Heimat gefunden haben. Manche erst vor kurzer Zeit, einige schon vor 50 Jahren. Die Portraits werden auf vielfältige im Stadtbild sichtbar – als Postkarten, Plakate, Rezeptkärtchen mit Lieblingsrezepten der Geflüchteten… Ebenso wurde ein kurze Clip erstellt, der im örtlichen Kino im Vorspann gelaufen ist. Die Fotos zu dieser Kampagne wurden durch den bekannten Fotografen Jürgen Escher und Philipp Külker erstellt. Hans Koch und Katja Maas waren ebenso im Projektteam vertreten.

Die Stiftung „Unser Herz schlägt hier“ unterstützt diese Kampagne finanziell im aktuellen Jahr!

 

„Rhythmus im Blut“ – Musik- und Erlebnisprojekt für Jugendliche und junge Erwachsene mit Diabetes mellitus Typ 1 / „I’m not diabetic, I’m pancreatically challenged“ – Sportprojekt

Der Verein KIM e.V. Herford führt zusammen mit der Praxis Dr. Klinkert regelmäßig Workshops für junge Betroffene mit der Krankheit Diabetes mellitus Typ 1 durch, um den Jugendlichen den Umgang im täglichen Leben und im Zusammenleben mit der Gesellschaft zu erleichtern. Den nächsten Workshop im Oktober 2016 wird die Stiftung finanziell fördern. Durch die Erlebnisse im Rahmen der Veranstaltungen zu vielfältigen Themen lernen die Jugendlichen mehr als nur den Blutzucker zu messen. Es geht darum, die Wirkung des eigenen Auftritts einzuschätzen, Hemmungen abzubauen, die Wahrnehmung zu stärken und als Gruppe gemeinsam zusammen zu wachsen (auch im Anschluss an das Projekt). Ganz nebenbei in Gesprächen z.B. bei den gemeinsamen Mahlzeiten oder bei Übungen und spielerischen Aufgabenstellungen werden allgemeine Diabetesthemen wie Diabetes und Beruf, Insulinanpassung, zu hohe oder niedrige Blutzuckerwerte, neue Diabetestechnologien sowie Diabetes und Ernährung geschult.

Weitere Informationen zum Projekt und zur Arbeit des Vereins KIM e.V. erhalten Sie unter: www.kim-herford.de

 

Osterferienspiele 2014 und 2016 : Im Soccer Camp eine Woche lang Sport machen, Spaß haben und Fairness lernen

140414_YG_4514

Gemeinsam eine Woche in den Osterferien Fußball spielen, Boot fahren, mit anderen Jugendlichen gemeinsam Spaß haben und sich in der Teamarbeit austesten. Über 20 Kinder und Jugendliche aus der Stadt Herford zwischen 10 und 12 Jahren bekamen in diesen Osterferien vom 14. bis 17.04.2014 die Möglichkeit, bei den Osterferienspielen des Diakonischen Werks und dem Kreissportbund teilzunehmen. „Integration durch Sport“ lautet das Motto. Und Integration wird hier auf vielfältige Weise sichtbar: so spielen Mädchen und Jungs in bunt gemischten Mannschaften zusammen Fußball und Kinder mit Migrationshintergrund verständigen sich mit Kindern, die in der deutschen Kultur zuhause sind sowie mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen. Alle haben sie jedoch eins gemeinsam: jeden Nachmittag verlassen sie glücklich und ausgepowert die Sporthalle in der Grundschule Mindener Straße, in der die Osterferienspiele stattfinden. Am letzten Tag geht es um die Arbeit im Team auf dem Wasser. In einem Ruderboot auf der Werre lernen die Kinder, dass es wichtig ist, gemeinsam zu steuern und gemeinsam zu rudern, da sonst das Boot in Richtung Ufer oder Wehr abdriftet.

Die Stiftung „Unser Herz schlägt hier“ hat dieses Projekt 2016 bereits nach 2014 zum zweiten Mal unterstützt. Von diesen Fördermitteln wurden Materialien für die sportlichen Aktivitäten sowie Verpflegung bezahlt. Die Materialien werden auch bei kommenden Osterferienspielen wieder zum Einsatz kommen und kommen so weiteren Kindern in der Region zugute.

Gemeinsam Spaß haben und nebenbei den Teamgedanken fördern

Gemeinsam Spaß haben und nebenbei den Teamgedanken fördern

140414_YG_4741

Lesen Sie zu diesem Projekt auch die aktuelle Berichterstattung der örtlichen Presse.

Unterstützung der Muttersprachlichen Assistenten und Assistentinnen

Muttersprachliche Assistenten und Assistentinnen sind Mittler zwischen ihren Landleuten und sozialen Einrichtungen, Beratungsstellen und Behörden, so lautet es im Antrag des Vereins IN VIA e.V., der die Muttersprachlichen Assistenten und Assistentinnen im Kreis Herford betreut. Im Kreis Herford stehen eine Vielzahl an ehrenamtlichen Helfern zur Verfügung, die Bürgern unseres Kreises, die die deutsche Sprache oder Kultur (noch) nicht ausreichend kennen, bei Gesprächen z.B. mit Schulen, dem Sozial- oder Jugendamt oder dem Jobcenter zur Seite stehen. Im Jahr 2013 waren die Assistentinnen und Assistenten rund 180 Mal im Einsatz. Durch die Förderung der Stiftung „Unser Herz schlägt hier“ können die Qualifizierungsmaßnahmen, die Fahrtkosten und sonstigen Auslagen für dieses Projekt finanziert werden.

Schülerstipendium der START-Stiftung

Das Projekt START unterstützt engagierte und leistungsbereite Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund aus sozial schwachen Familien materiell und vor allem auch ideell, z.B. mit einem intensiven und breitgefächerten Bildungsprogramm. Das Programm möchte den Jugendlichen Zugang zur höheren Schulbildung bieten und somit ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt erhöhen. Das Projekt wird inzwischen in 14  Bundesländern mit über 120 verschiedenen Partnern durchgeführt. Die Stiftung „Unser Herz schlägt hier“ ist einer dieser Partner und unterstützt einen Schüler aus dem Kreis Herford mit einem dreijährigen Stipendium. Wenn Sie mehr über das Programm und die Tätigkeit der START-Stiftung erfahren möchten, besuchen Sie die Internetseite unter www.start-stiftung.de.

Weitere Projekte befinden sich in Vorbereitung.